Internetmarketing Blog

Affiliate Marketing – Betrug oder große Chance

Affiliate Marketing - Betrug oder große Chance

Ich denke Affiliate Marketing ist ein wenig von beiden. Das haben mich meine Erfahrungen der letzten drei Jahre gelehrt. In einigen Bereichen wird es für die Affiliates, die neu beginnen, immer schwieriger Provisionen zu generieren.

Speziell im deutschen Markt erlebe ich es immer wieder, dass einem die Provision von den Kunden, aber auch Anbietern, nicht vergönnt ist. Oft werden die Affiliate Erweiterungen und Cookies gelöscht. Dies betrifft speziell die Branchen, wo sich die Käufer selbst mit diesen Systemen auskennen.

Selbst wenn der Käufer die Affiliate-ID’s oder Cookies löscht, wird doch für ihn am Ende das Produkt nicht günstiger. Neid ist eine schlimme Eigenschaft. Noch extremer sind die Strategien einiger Anbieter.

Leider habe ich aber auch unter den Anbietern (ich nenne hier keine Namen) einige gefunden, die über ein Partnerprogramm ihre Angebote bewerben lassen, dann aber den Kauf über PayPal und sonstige Dienstleister abwickeln, so dass am Ende keine Provisionen fließen.

Ich kann weder die eine noch die andere Strategie verstehen. Zum Glück ist dies nicht die Regel. Ich habe auch sehr viele Produktanbieter kennen gelernt, die sich wirklich um ihre Affiliates bemühen.

Sehr viele haben mir die Möglichkeit gegeben, einmal hinter die Kulissen des jeweiligen Produkts zu schauen. So konnte ich mir selbst ein Bild von vielen Produkten machen, was auch eine Empfehlung authentischer macht. Zusätzlich war in den meisten Fällen sogar ein Sonderangebot für meine Leser möglich.

 

Die zwei Seiten des Widerrufsrechts

 

Hierzu habe ich einen passenden Artikel gefunden, der das Thema auf eine schöne Art und Weise anspricht: Gesetzlicher Widerruf für digitale Güter ab dem 13. Juni. Auch wenn es hier um Apps ging, kann man es dennoch ohne Probleme auf die anderen digitalen Produkte adaptieren.

Wie immer gibt es zwei Seiten der Medaille. Zum einen soll der Verbraucher mehr gegenüber unseriösen Angeboten geschützt werden. Dennoch haben die Anbieter die Möglichkeit per Popupmenü genau diesen Schutz zu unterbinden.

Auf der anderen Seite nutzen Käufer diese Möglichkeit aus, um sich alle Informationen, innerhalb des gesetzlichen Widerrufsrechts von 14 Tagen, aus dem Produkt zu ziehen, um es am Ende dann doch wieder zurückzugeben.

Wie in dem oben erwähnten Artikel, würde ich die 15 min Regel von dem Google Play Store in vollem Umfang unterstützen. Da digitale Produkte innerhalb von Sekunden ausgeliefert werden, sind 15 min mehr als ausreichend Zeit sich einen groben Überblick über das erworbene Produkt zu machen.

Diese Zeit ist aber zu wenig um alle Inhalte komplett zu erfassen. Auch ich als Affiliate habe einen extremen Unterschied seit der Einführung des Widerrufsrechts festgestellt. Oftmals werden Produkte einen Tag vor Ablauf des Widerrufsrechts zurückgegeben. Keiner kann mir erzählen, dass er nicht innerhalb der ersten Tage feststellt, ob ein Produkt das hält, was es zum Kauf versprochen hat.

Es ist ein schmaler Weg, der hier gegangen werden muss, zwischen Betrug und Gerechtigkeit. Zum großen Teil sind auch hier die Hersteller der Produkte gefragt. Viele versuchen hier die Lösung über den 1€-Test für 14 Tage zu gehen. Ob dies die Lösung ist, bleibt fraglich. Denn um den Kunden zum Kauf der restlichen Inhalte zu bewegen, müssen die ersten „Proben“ schon Top-Informationen enthalten.

Mich würde ganz klar einmal eure ehrlichen Meinungen und Erfahrungen zu Affiliate Marketing und Widerrufsrecht interessieren.

 

Opt In Image
Jetzt erfolgreich im Internet
4 Ebooks direkt und kostenlos downloaden!

Internet Marketing Wissen und Systeme zum Geld verdienen
komprimiert in vier Ebooks für direkte Umsetzung und messbaren Erfolg.
Jetzt Email-Adresse eingeben und direkt downloaden!



9. September 2014
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


0 + 7 =