Internetmarketing Blog

Black-Hat-SEO Tools – Nicht so negativ wie ihr Ruf

Black-Hat-SEO Tools

Black-Hat-SEO Tools sind dafür konzipiert in großer Menge Backlinks für eine Website aufzubauen. Da dieses Vorgehen gegen die Google Webmaster Richtlinien verstößt, werden diese Methoden Black-Hat-SEO genannt. Allgemein könnte man sagen, dass jeder automatisierte Aufbau von Backlinks in die Kategorie Black-Hat-SEO gehört.

Auch wenn Backlinks aktuell nicht mehr diese dominante Rolle wie in der Vergangenheit haben, sind sie dennoch notwendig, damit eine Seite gefunden wird und zusätzlichen Traffic erhält. So sind auch die Black-Hat-SEO Tools nicht das Problem, sondern das Verhältnis, in welchem sie eingesetzt werden.

Inspiration zu diesem Artikel über die Black-Hat-SEO Tools habe ich durch eine kürzlich veröffentlichte Definition zum Thema Black-Hat-SEO bekommen. Dabei habe ich gemerkt, das auch ich diese Tools hin und wieder einsetzen, aber auf eine komplett andere Art und Weise.

 

Black-Hat-SEO Tools und ihre ursprüngliche Verwendung

 

Black-Hat-SEO Tools wurden in der Vergangenheit dafür verwendet, massiv Backlinks für eine einzelne Website zu generieren. Da früher die Backlinks einer der wichtigsten Faktoren der Suchmaschinenoptimierung waren, haben viele versucht mit übermäßigem Aufbau von Backlinks die eigene Seite im Suchmaschinenranking nach vorn zu bringen.

Diesem Vorgehen hat Google mit dem Penguin Update einen Riegel vorgeschoben. Damit ist es nicht mehr möglich durch übermäßigen Backlinkaufbau seine Positionen in den Suchmaschinen zu verbessern.

Ein weiteres Einsatzgebiet für die Black-Hat-SEO Tools war der Aufbau von Linkpyramiden. Da die Verwender und Entwickler dieser Tools begriffen haben, dass ein übermäßiger Linkaufbau auf die eigene Website, negative Folgen hat, wurde das System der meisten Tools geändert.

In einem pyramidenartigen System wurden mehrere Seiten um die Hauptseite herum aufgebaut. Mittels der Black-Hat-SEO Tools wurden jetzt diese Seiten gestärkt und sollten ihre Power dann an die eigentliche Hauptseite abgeben. Aber selbst dieses Vorgehen kann Google mittlerweile sehr gut erkennen und unterbinden.

Also warum haben die Black-Hat-SEO Tools immer noch ihre Verwendung?

 

Black-Hat-SEO Tools einmal anders eingesetzt

 

Black-Hat-SEO Tools bieten einen automatischen Backlinkaufbau mit einem vorher definierten System. Genau dieses System ist der Knackpunkt für den Einsatz von Black-Hat-SEO Tools.

Ich weiß dass es unheimlich verleitet, innerhalb kürzester Zeit tausende Backlinks aufzubauen. Daher möchte ich an diesem Punkt eine Warnung aussprechen: Lass dich nicht verleiten, den die Strafe folgt auf dem Fuße.

Dennoch bin ich ein sehr großer Freund von Automatisierung und der Meinung, dass man diese auch auf vernünftige Art und Weise für den Backlinkaufbau und die Verbreitung der eigenen Inhalte im Internet nutzen kann.

Dafür habe ich mir bei meinen Black-Hat-SEO Tools eine Eigenschaft zu Nutze gemacht, die es mir ermöglicht eigene Seiten und Portale dort zu integrieren. So habe ich Schritt für Schritt alle Daten für mein System hinterlegt und kann so schneller und vorallem einfacher meine Inhalte im Netz verbreiten.

Jeder verwendet irgendwelche Tools, um Inhalte in Freeblogs, Social Media, Artikelverzeichnisse, Presseportale oder sonstiges zu übermitteln. Ich habe mir durch den Einsatz dieser Black-Hat-SEO Tools die Arbeit nur vereinfacht. So brauche ich nicht mehr jedes einzelne Portale aufrufen, sondern kann die Inhalte zentral von einer Stelle aus und zeitgesteuert übermitteln.

 

Mein Favorit der Black-Hat-SEO Tools

 

Mein absoluter Favorit im Bereich der Black-Hat-SEO Tools ist Ultimate Demon. Dieses Tool wird in den Fachkreisen von jedem eindeutig als Black-Hat-SEO Tool bezeichnet. Wenn man es so einsetzt, wie es der Entwickler ursprünglich geplant hat, stimme ich dem auch vollkommen zu.

Wenn man es so einsetzt, wie ich es derzeit mache, nutzt man mit Sicherheit nicht die vollen Möglichkeiten dieses Tools, ist aber auch auf der sicheren Seite. Und eine Arbeitserleichterung ist es alle Mal.

Bei Ultimate Demon hast du die Möglichkeit eigene Seiten und Portale bzw. Accounts zu hinterlegen. Ich habe alle zwielichtigen Seiten aus diesem Tool entfernt und durch meine eigenen Accounts ersetzt.

Einmal im Monat stelle ich verschiedene Texte in diesem Tool ein und lasse diese zeitgesteuert über den ganzen Monat in diese Accounts veröffentlichen. Dabei kann ich sehr gut steuern, welche Inhalte nur für Traffic gedacht sind und daher auf nofollow gesetzt werden und welche direkte Backlinks für meine Seite werden sollen.

Da ich es nicht übertreibe und der Aufbau auch gleichmäßig entsteht, ist das für Google kein Problem. Zusätzlich spare ich noch Geld, da ich mir Systeme wie OnlyWire sparen kann. Genauso stärke ich auch jeden einzelnen Account auf diese Weise.

Auch wenn das Erstellen dieses Systems erst einmal viel Arbeit macht, ist die Zeitersparnis im Nachgang doch enorm.

 

Fazit: Nicht alles was als schlecht bezeichnet wird, muss auch negativ sein. Wie bei den Black-Hat-SEO Tools ist es immer der Anwender, der ein System positiv oder negativ erscheinen lässt. Im Grunde kann ich viele Tools die im Internet als super bezeichnet werden, zweckentfremdeten und für negative Sachen einsetzen.

Genauso ist es andersherum möglich – ein Black-Hat-SEO Tool wird zum Helfer für die automatisierte Verteilung von Inhalten. Es liegt an jedem selbst, wie er diese Tools einsetzt.

Vielleicht hast du ja mit dem einen oder anderen Black-Hat-SEO Tool ähnliche Erfahrungen wie ich gemacht. Wäre sehr interessant zu erfahren, welche.

 

Ähnliche Black-Hat-SEO Tools, die anders verwendet werden können

Hinweis: Die folgenden Tools zählen auf Grund ihrer Automatisierungsmöglichkeiten und dem massenhaften Aufbau von Links oder Content zu den Black-Hat-SEO Tools. Dezent eingesetzt können sie aber großartige Helfer sein (Verwendung auf eigenen Gefahr)

 

Opt In Image
Jetzt erfolgreich im Internet
4 Ebooks direkt und kostenlos downloaden!

Internet Marketing Wissen und Systeme zum Geld verdienen
komprimiert in vier Ebooks für direkte Umsetzung und messbaren Erfolg.
Jetzt Email-Adresse eingeben und direkt downloaden!



2. Februar 2015
Kommentare
  1. Marky Mark sagte am 2. Februar 2015 15:57:

    Hast du die Tools wirklich getestet, oder willst du nur für das key black hat seo tools ranken? 😀

  2. image
    Sven Schindler sagte am 2. Februar 2015 16:24:

    Marky Mark, ich habe diese Tools tatsächlich getestet und im Einsatz, wobei die letzten 4 in fast gleicher Form in Ultimate Demon enthalten sind. Ich denke wenn ich für das Keyword „Black-Hat-SEO Tools“ ranke, ist das auch nicht verkehrt. Im Grunde ist es das Ziel aller Artikel, mit irgendeinem Keyword zu ranken, dachte ich zumindest.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


3 + 3 =