Internetmarketing Blog

Facebook Werbung schalten – Das solltest Du wissen

Facebook Werbung schalten

Jetzt wird Facebook rot werden, da nach diesem Tipp im Artikel sich die Anzeigen auf Facebook verdoppeln werden. Aber warum rot? Rot ist eine der besten Farben, um Aufmerksamkeit zu erreichen, aber dazu unten mehr.

Facebook Werbung schalten ist derzeit sehr im Trend. Fast wie Pilze schießen die verschiedenen Coachings aus dem Boden. Ist Facebook Werbung wirklich so effektiv, wie alle behaupten? Nicht jeder hat mit seinen Kampagnen den Erfolg, der in den zahlreichen Kursen immer wieder angepriesen wird.

Präsentiert werden Klickpreise von unter zehn Cent, aber sind diese wirklich realistisch? Damit du dir selbst ein Bild von den Möglichkeiten einer effektiven Facebook Werbung machen kannst, möchte ich in diesem Artikel ein paar Punkte durchgehen, die du wissen solltest, wenn Du erfolgreiche Facebook Werbung schalten möchtest.

 

 

Gutschein für den Start deiner Facebook Werbung sichern

 

Wenn du noch keine Facebook Werbung gemacht hast, solltest du dir für den Start einen Gutschein sichern. Genau wie bei Google Adwords Werbung gibt es auch für Facebook Ads einen Gutschein mit dem du die ersten Schritte der Werbung machen kannst, ohne dein eigenes Geld zu verbraten.

Dies funktioniert aber nur, wenn du noch keinerlei Werbung bei Facebook geschalten hast. Diese Gutscheine sind nicht offiziell erhältlich. Mit einem kleinen Trick bekommst du einen Gutschein in Höhe von 30€ von Facebook zugesendet. Und so geht’s:

 

  • Folge einer Aufforderung zur Schaltung von Werbung auf Facebook
  • Im Anzeigen Manager einfach sinnlos ein wenig herum klicken (Einstellungen machen und wieder verwerfen, usw.)
  • Am Ende die Erstellung der Anzeige abbrechen
  • Ein paar Wochen landet der Gutschein in deinem Postfach

 

In 90% der Fälle hat diese Taktik hervorragend funktioniert, um einen Gutschein für die erste Facebook Werbung zu bekommen. Es gibt auch Gutscheine für schon bestehende Werbekonten, aber diese sind sehr selten und meist nur über Agenturen erhältlich.

Es werden auch viele Gutscheine für die Werbung auf Facebook bei eBay oder fiverr verkauft. Davon würde ich allerdings die Finger lassen, da diese Gutscheine oft mehrmals vergeben werden und nicht hundertprozentig garantiert ist, dass diese funktionieren. So kannst Du deinen Gutschein einlösen.

 

Kosten mit denen du bei der Facebook Werbung rechnen muss

 

Deine Kosten für die Facebook Werbung kannst du selbst bestimmen. So kannst du ohne Probleme ein Tagesbudget festlegen. Dabei ist es immer die große Frage, wie viel du für den Start ansetzen sollst. Es gibt hierfür kein Allgemeinrezept.

Ich habe die besten Erfahrungen damit gemacht, wenn ich das Anfangsbudget etwas höher angesetzt habe. So beginne ich in den meisten Fällen mit 7-10 Euro pro Tag. So wird von Anfang an, das größtmögliche Potenzial der Anzeige ausgenutzt und ich sehe sehr schnell, ob diese Anzeige funktioniert.

Bei sehr spezifischen und kleinen Interessengruppen gehe ich mit dem Preis nicht zu hoch heran. Da dieser in den meisten Fällen nicht erreicht werden würde, schaltet Facebook die Werbung mehrmals pro User, um so das Geld dennoch zu verbrauchen. Genau das ist aber nicht in unserem Sinne.

Spätestens nach drei Tagen wirst du sehen, ob deine Facebook Anzeige funktioniert oder ob diese noch optimiert werden müsste. Als Vergleich für eine gute Kampagne sollten die Durchklickrate (CTR) über 2% liegen. Diese Anzeigen sind definitiv ausbaufähig. Alles was darunter liegt, würde ich löschen und komplett neu erstellen.

Gehen wir einfach von einem Tagesbudget von fünf Euro aus, so musst du für einen Test die Kosten deiner Facebook Werbung mit 15€ rechnen. Wenn du einen Gutschein von 30€ hast, kannst du so fast eine ganze Woche ohne eigene Kosten testen.

 

Diese Arten der Facebook Werbung kannst Du schalten

 

Die Arten der Facebook Werbung sind mittlerweile sehr vielfältig geworden. Folgende Werbemöglichkeiten stehen dir zur Verfügung:

 

  • „Gefällt mir“-Angaben für die Seite
  • Beitragsinteraktionen
  • Webseitenklicks
  • Conversions
  • Videoaufrufe
  • Interaktion mit einer App
  • Antworten auf eine Veranstaltung
  • In Anspruch genommene Angebote
  • uvm.

 

Wenn immer auch nur möglich, würde ich dir die Conversions empfehlen. Hier siehst du am Ende ganz klar, wie viele Ergebnisse mit einem bestimmten Betrag erreicht hast. Egal ob das hier die Eintragung in einen Newsletter oder der Verkauf eines Produktes ist.

Denn eins ist klar, egal wie viele Webseitenklicks, Beitragsinteraktionen oder „Gefällt mir“-Angaben für die Seite erhalten hast, am Ende zählt nur das, was für dich und dein Business effektiv herauskommt. Wenn du weißt wie viel ein E-Mail Kontakt für dich Wert hat, siehst du sofort ob sich diese Werbung auf Facebook gelohnt hat oder nicht.

Leider ist dieses Modell nicht immer möglich. Denn hierfür musst du einen Pixel-Code in die Dankesseite nach der Eintragung oder dem Verkauf einfügen. Für den Newsletter funktioniert dieses System immer und sollte daher auch gewählt werden. Bei einem Verkauf von einem fremden Produkt (Affiliate Marketing) ist dies nicht möglich, außer der Betreiber gibt dir hierfür die Möglichkeit (Fragen kostet nix 😉 ).

In diesem Falle solltest du deine Kampagne auf Webseitenklicks ausrichten. Die anderen beiden Arten der Facebook Werbung nutze ich weniger. Der ideale Weg ist eine Facebook Werbung für deinen Newsletter mit anschließendem Angebot (Refinanzierung). Wenn dieses System sauber ausgerichtet ist, kannst du deine Werbung schalten ohne einen Cent dafür zu bezahlen.

 

Tricks für kleine Preise und hohe Conversion bei Facebook Werbung

 

Es gibt viele kleine Tricks, womit du extrem kleine Preise und eine hohe Conversion bei deiner Facebook Werbung erzielen kannst. Der erste und wohl wichtigste Trick ist das Bild. Dein Bild sollte extrem aus den anderen Bildern und Videos heraus stechen.

Dafür solltest du in jedem Falle Farben verwenden, die auf Facebook nicht permanent präsent sind. Also blaue Farbtöne fallen somit schon heraus. Die Farbe wählst du am besten nach dem Farbschema aus, welche Botschaft und Zielgruppe du mit deiner Anzeige erreichen möchtest. Hier eine kleine Auswahl der Farben und ihre Bedeutung:

 

  • Rot: Leidenschaft, Liebe, Wut
  • Orange: Energie, Fröhlichkeit, Vitalität
  • Gelb: Fröhlichkeit, Hoffnung, Täuschung (Betrug)
  • Grün: Neubeginn, Überfluss (Reichtum), Natur
  • Blau: Ruhe, Verantwortung, Traurigkeit
  • Lila: Kreativität, Königtum, Reichtum (Wohlstand)
  • Schwarz: Geheimnis, Eleganz, Böshaftigkeit
  • Grau: Launisch, Konservativ, Frömlichkeit
  • Weiß: Reinheit, Sauberkeit, Tugendhaftigkeit
  • Braun: Natur, Gesundheit, Zuverlässigkeit
  • Beige: Zurückhaltung, Frömmigkeit, Trübe
  • Cream (Elfenbein): Zurückhaltung, Eleganz, Reinheit

 

Ideal funktionieren auch Pfeile in der Grafik, die direkt auf die Aktion zeigen, die du von dem User erwartest. Damit kommen wir auch schon zum zweiten Trick, wie du deine Anzeigen perfekt optimieren kannst.

Der Call to Action (CTA) sollte klar und verständlich definiert sein. Wenn du möchtest, dass sich jemand in deine Newsletter einträgt und von dir dafür die 10 besten Tipps erhält, dann solltest du das auch so formulieren. In der Link Beschreibung kannst du hier für noch weitere klare Informationen schreiben. Du musst nur aufpassen, dass du den CTA damit nicht verwässerst.

Insgesamt muss Deine Anzeige von der Beschreibung, über das Bild, den CTA und der Linkbeschreibung eine Einheit bilden und wie ein Pfeil den Leser zum Button oder den Link führen.

 

Werbeanzeigenmanager oder Power Editor für deine Werbeanzeigen

 

Das ist eine Frage, die ich immer wieder gestellt bekommen. Diese pauschal zu beantworten, wäre nicht korrekt. Grundsätzlich ist der Power Editor nur im Browser, Google Chrome, einsetzbar. Um es kurz zu machen, ich verwende beide, jeweils für verschiedene Funktionen.

Im Werbeanzeigenmanager verwalte ich meine Zielgruppen und überprüfe den Erfolg meiner Anzeigen. Also alle administrativen Aufgaben in Bezug auf meine Facebook Werbung erledige ich im Werbeanzeigenmanager.

Die Anzeigen selbst erstelle ich wiederum am liebsten im Power Editor. Hier habe ich einfach mehr Möglichkeiten, um die Anzeigen so zu optimieren, damit sie die beste Conversion erreichen. Für die ersten Anzeigen ist der Werbeanzeigenmanager ideal, aber spätestens wenn du mehrere Anzeigen gegeneinander testen möchtest, solltest du den Power Editor wählen.

 

Power-Tipp für effektive Werbung bei Facebook

 

Zum Schluss möchte ich dir noch einen Power Tipp mitgeben. Ich hatte vorher überlegt, ob ich diesen Tipp wirklich hier so detailliert preisgebe. Denn einige würden mit Sicherheit hier ein paar Euros verlangen. Da ich aber der Meinung bin, dass man immer wieder auch mal etwas mehr geben als nehmen sollte, ist er heute für jeden Leser gratis. Natürlich würde ich mich über einen Like, Tweet, Google + oder Kommentar sehr freuen.

Jeder hat es bestimmt schon einmal erlebt, dass man sich auf irgendeiner Seite ein Produkt näher angeschaut hat und einen dann ständig die Werbung zu diesem Produkt verfolgt.

Dieses System kannst du hervorragend zum Beispiel für einen Launch nutzen. Stell dir einfach einmal folgendes Szenario vor. Wenn ein großer Launch ansteht, wirst du diesen mit Sicherheit an deine Newsletterliste bewerben. Jetzt bekommt diese Liste aber nicht nur deine Werbung per Email zugesendet, sondern sieht auf Facebook immer wieder deine Anzeigen. Die Kaufrate steigt um ein Vielfaches.

 

Der Power-Tipp für effektive Werbung bei Facebook – Vorbereitung

 

Ich zeige dir jetzt in ein paar kurzen Schritten, wie du genau diesen Effekt erzielen kannst. Zuerst musst du deine E-Mail-Adressen von deinem E-Mail-Marketing Dienstleister exportieren. Diese Liste speicherst du (nur die E-Mail-Adressen) in einer Textdatei untereinander. Dannach wird eine Zielgruppe für deine Facebook Werbung erstellt und das geht folgendermaßen:

 

Facebook Werbung schalten - Custom Audience

Gehe auf den Werbeanzeigenmanager » Zielgruppen » Zielgruppen erstellen » Custom Audience

 

Facebook Werbung schalten - Custom Audience anlegen

Klicken auf Custom Audience durch Datendatei

 

Facebook Werbung schalten - Custom Audience definieren

Zielgruppe benennen (Freie Namenswahl, z.B. Meine Newsletterliste) » Option Email auswählen

 

Facebook Werbung schalten - Custom Audience aktivieren

Deine vorher exportierte Datei (Newsletterliste) auswählen » Zielgruppe erstellen.

 

Das dauert jetzt ein paar Minuten. Jede Email-Adresse, welche die gleiche ist, die dein Interessent bei dir und bei Facebook verwendet hat, wird jetzt bei Facebook gespeichert. Bei mir waren es 400 von 800 Adressen.

Jetzt kommt der interessante Part 😉 . Wenn der Launch in den Startlöchern steht, legst du parallel neben deiner Newsletter Serie noch verschiedene Anzeigen an. Da die meisten Launches über eine Videoserie präsentiert werden, könntest du zum Beispiel ein interessantes Standbild aus dem Video gleich für deine Anzeigen verwenden.

Im Power Editor legst du einen neuen „Darkpost“ an. Das ist ein Post der nicht auf deiner Pinnwand erscheint, sondern nur dem von dir ausgewählten Publikum angezeigt wird. Als Publikum wählst du natürlich die vorher von dir angelegte Custom Audience. Immer wenn diese sich dann auf Facebook herumtreiben, werden sie durch deine Werbung daran erinnert, dass es doch Zeit wäre zu kaufen.

 

Der Power-Tipp für effektive Werbung bei Facebook – Anzeige schalten

 

In diesem Video kannst du eins zu eins mit verfolgen, wie ein Darkpost angelegt wird und welche Einstellungen du für deine Facebook Anzeige vornehmen solltest.

 

Fazit: Facebook Werbung schalten kann sehr effektiv sein. Speziell im Bereich Leadgenerierung habe ich mit Facebook Werbung sehr gute Ergebnisse erzielt. In den meisten Fällen verwende ich die Optimierung auf Conversion. So sehe ich auf einen Blick wie viel ich pro Lead bezahle.

Generell ist der optimale Weg für eine Facebook Kampagne zuerst die Interessenten in die eigene Liste zu bekommen, um über diese dann die Werbung auf das jeweilige Produkt zu schalten. Facebook ist immer noch ein soziales Netzwerk wo direkte Werbung nicht gerne gesehen wird.

Weitere Informationen und Tipps zum Schalten von Facebook Werbung findest Du hier:

 

Opt In Image
Jetzt erfolgreich im Internet
4 Ebooks direkt und kostenlos downloaden!

Internet Marketing Wissen und Systeme zum Geld verdienen
komprimiert in vier Ebooks für direkte Umsetzung und messbaren Erfolg.
Jetzt Email-Adresse eingeben und direkt downloaden!



14. Oktober 2014
Kommentare
  1. Carsten sagte am 15. Oktober 2014 18:11:

    Also der Power-Tipp für effektive Werbung bei Facebook hat mich wirklich von den Socken gehauen
    Vielen Dank dafür
    LG Carsten

  2. image
    Sven Schindler sagte am 15. Oktober 2014 19:07:

    Hallo Carsten,

    Danke für deinen Kommentar, ich dachte schon ich habe zu viel versprochen. Dieses System funktioniert super auch wenn man eine kleine Liste hat. Ab 100 gibt Facebook die Custom Audience frei zum bewerben. In der Kombination erreiche ich Conversionraten bis zu 20% als Affiliate.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


5 + 0 =