Internetmarketing Blog

Suchmaschinenoptimierung – 4 Faktoren mit Wirkung

Energie in der Suchmaschinenoptimierung

Es gibt 4 Faktoren in der Suchmaschinenoptimierung die eine extrem große Wirkung haben. Nicht jeder dieser Faktoren wird als solcher erkannt.

Generell würde ich sagen, nicht nur für die Suchmaschinenoptimierung, sondern für den Text generell. Ich habe die verschiedensten Sachen schon aus getestet und dabei immer wieder festgestellt, dass diese Faktoren sehr ausschlaggebend für ein Ranking waren.

Es ist auch ein Faktor dabei, der an sich mit der Suchmaschinenoptimierung überhaupt nichts zu tun hat. Dennoch bewirkt er eine bessere Platzierung bei Google & Co. Es ist auch der Faktor wo ich nur vermuten kann, warum er so eine große Auswirkung bei der Optimierung hat. Aber einfach schön der Reihe nach.

 

7. Faktor der OnPage Suchmaschinenoptimierung – Gliederung vom Text

 

Die richtige Gliederung vom Text hat für mich mehrere Funktionen. Das speziell Überschriften und Aufzählungen ein Rankingfaktor für Google sind, dürfte für dich kein Geheimnis mehr sein. Allerdings sind hier auch einige wichtige Punkte zu beachten.

Die Häufigkeit in denen dein Keyword in den jeweiligen Strukturelementen vorkommt, ist ganz klar definiert. Nicht immer muss es genau das Keyword sein, was in der Überschrift oder in den Aufzählungen enthalten ist. Auch Abwandlungen der Keywords (Synonyme) erkennt Google und wertet diese entsprechend aus.

Grundsätzlich sollte dein Keyword für eine optimale Suchmaschinenoptimierung einmal in der Überschrift und einmal in einer Aufzählung auftauchen. Weiterhin gehören zur Gliederung auch Zitate und das fett bzw. kursiv schreiben des Keywords. Dabei muss nicht allein das Keyword fett geschrieben sein, es können auch komplette Textauszüge sein. Dies ist natürlich auch für den Leser ansprechender.

Auf keinen Fall solltest du es übertreiben. Einen Auszug festzuschreiben bedeutet immer noch in hervorzuheben und das macht man in der Regel nur, wenn es sich um etwas wichtiges handelt.

Viel wichtiger ist die Gliederung für die Übersichtlichkeit des Textes. Mit einer geschickten Gliederung kannst du deine Leser genau dorthin führen, wo die wichtigsten Punkte im Text stehen. Zu einer richtigen Gliederung des Textes gehören somit neben den Überschriften und Aufzählungen auch das geschickte auswählen von Absätzen. Als Faustregel sollten nicht mehr als 4 Sätze pro Absatz geschrieben werden. Diese sollten thematisch zusammenhängen.

Auch mit Bildern, Videos und anderen grafischen Mitteln kannst du deinen Text schön aufgliedern und so interessant zum Lesen machen. Denn genau das ist das Ziel, was jeder Text verfolgt – er möchte gelesen werden 😉 .

 

8. Faktor der OnPage Suchmaschinenoptimierung – Bilder, Videos und Grafiken

 

Bilder, Videos und andere grafische Elemente machen den Text nicht nur hübscher, sondern sind auch ideal einsetzbar für die Suchmaschinenoptimierung. Jedes Element kann hier auf verschiedene Art und Weise für eine bessere Optimierung beitragen.

Bei den Bildern solltest du darauf achten, dass schon der Bildname entsprechend für den jeweiligen Artikel oder die Seite optimiert ist. Also dein Hauptkeyword enthält. Weiterhin sollte jedem Bild ein Titel und ein Alt-Tag vergeben werden. In einigen Fällen, wie bei WordPress, ist es sogar möglich noch eine Bildbeschreibung mit einzufügen. Diese Option solltest du auf jeden Fall nutzen.

Videos können die Besuchsdauer auf einer Seite extrem erhöhen. Umso länger der Interessent auf deiner Website bleibt je höher steigt deine Website in der Wertigkeit bei Google. Und dies ist ein wichtiger Faktor bei der Suchmaschinenoptimierung. Es kann aber auch noch weitere Vorteile mit sich bringen.

Bindest du zum Beispiel ein Video aus deinem YouTube-Kanal ein, entsteht automatisch über den „Einbettencode“ ein Link zu deinem Video. Damit wird eine Verbindung und Relevanz zwischen beiden Seiten hergestellt. So kann es sehr schnell passieren, dass du in den Suchergebnissen nicht nur mit deiner Seite auftauchst, sondern auch mit deinem Video. Dass dies mehr Besucher bedeutet, brauche ich dir mit Sicherheit nicht zu sagen.

Auch mit anderen grafischen Elementen, wie Pfeile, Häkchen uvm. kannst du deinen Text interessanter gestalten. Auch das verlängert die Bleiberate auf deiner Seite. Manchmal sind es die kleinen Dinge, die zwischen einem guten und einem perfekten Text unterscheiden.

 

9. Faktor der OnPage Suchmaschinenoptimierung – Verlinkungen

 

Der Link ist im Internet die wichtigste Essenz. Ohne Verlinkungen würde das gesamte Internet nicht existieren. Genau diesen Punkt solltest du dir einmal in Ruhe auf der Zunge zergehen lassen. Schon alleine durch diesen Aspekt dürften Diskussionen über Links hin oder her zu anderen Websites überhaupt nicht entstehen.

Für die Suchmaschinenoptimierung gibt es verschiedene Arten der Verlinkung. Ein extrem wichtiger, aber oft vernachlässigter Faktor, ist die interne Verlinkung. Über die interne Verlinkungen hast du die einmalige Möglichkeit bestimmten Seiten extrem viel Power zu verleihen. So kannst du mit deinem Hauptkeyword aus jedem Text heraus auf deine Startseite verlinken und diese so extrem stärken. Dies ist aber auch mit jedem anderen beliebigen Artikel möglich.

Die externe Verlinkung wird gerne von den meisten Webseitenbetreibern vernachlässigt. Aus Angst von dem eigenen Saft (Juice) etwas abzugeben, werden andere Seiten selten verlinkt. Oder es werden diese Links auf nofollow gesetzt. Ich halte diese ganze Diskussion für totalen Blödsinn. Meistens sind Seiten, die extrem viele wertvolle Links zu anderen Seiten mit dem gleichen Thema enthalten, viel höher gewertet.

Gerade durch die Verlinkung entsteht hier ein großes Netzwerk über ein bestimmtes Thema. Wenn alle diese Seiten Themen spezifisch miteinander verlinkt sind (z. B. Pingback oder Trackback), entsteht innerhalb dieses Netzwerkes eine viel größere Power.

Ein weiterer Punkt bei der Verlinkung sind die Kommentare in einem Blog. Bei uns sind alle Links von den Kommentatoren auf dofollow gesetzt. Dies hat zwei Gründe – zum einen möchte ich damit meine Leser zum Hinterlassen eines Kommentars anregen. Zum anderen soll jeder der hier ehrlich und offen seine Meinung sagt, Tipps gibt und Interesse an meinen Artikeln hat auch ein wenig belohnt werden.

Denn durch viele Kommentare und ein reges Interesse an meinen Artikeln verbessere ich automatisch mein Ranking in den Suchmaschinen. Denn genau diese Kommentare und damit das Interaktive mit den Lesern, ist das was Google an WordPress-Blogs so schätzt. Also kurz gesagt – Kommentare sind ein Teil der Suchmaschinenoptimierung.

Bevor ich es vergesse, es sollte natürlich jeder Link mit einem Titel-Tag und einem Alt-Tag ausgestattet sein. Zumindest dort wo es möglich ist.

 

10. Faktor der OnPage Suchmaschinenoptimierung – Liebe und Energie im Text

 

Dieser Faktor wird dich mit Sicherheit überraschen. Ich halte ihn wiederum für einen der Wichtigsten. Warum? Jeder macht sich immer wieder Gedanken wie er seinen Text am besten optimieren kann. Dabei entsteht die ideale Optimierung, wenn du für ein Thema richtig brennst.

Auch wenn du mich jetzt für verrückt erklärst, aber die Liebe und Energie die du in einen Text steckst, wird sich auf deine Leser übertragen. Wenn du etwas mit Leidenschaft und Euphorie einem anderen erzählst, wird dieser es mit erleben. Auch wenn du ein Produkt oder etwas anderes mit Begeisterung empfiehlst zerschlagen sich in den meisten Fällen eventuelle Bedenken bei deinem Gegenüber.

Auch bei der Suchmaschinenoptimierung hat dies einem positiven Effekt. Denn mit Liebe und Energie kann nur der Texte schreiben, der sich mit diesem Thema hervorragend auskennt. Damit ist auch automatisch der Text mit bestimmten Begriffen gespickt und so extrem relevant für Google & Co. Denn nur jemand der ein Thema liebt, wird sich damit auseinandersetzen und alles in Erfahrung bringen was darüber zu wissen gibt.

Dadurch entsteht automatisch ein ganz anderer Wortschatz. Genau diese Wörter sind für eine perfekte Suchmaschinenoptimierung das Tüpfelchen auf dem i. Das ist auch der Grund warum ich fast alle Texte für meinem Blog selbst schreibe. Denn ein Texter kann in den seltensten Fällen den Inhalt so wiedergeben, wie jemand der sich perfekt mit diesem Thema auskennt.

 

Fazit: Du hast nun meine zehn wichtigsten Faktoren für eine richtige OnPage Suchmaschinenoptimierung kennen gelernt. Natürlich gibt es noch weitere Faktoren die hierbei eine Rolle spielen. Ein sehr großes Thema ist seit einiger Zeit die so genannte WDF*IDF Optimierung. Am Ende ist es aber nichts anderes, als dass sinnvolle verwenden von mehreren Begriffen zum gleichen Thema.

Diese Optimierung entsteht fast zwangsläufig, wenn du diese zehn Faktoren beachtest. Weiter wird es dann mit der OffPage Suchmaschinenoptimierung gehen. Dies ist natürlich ein Teil der extrem umfangreich ist. Parallel dazu habe ich hier eine neue Kategorie eröffnet mit Tutorials und Reviews zu verschiedenen Produkten. Hier werde ich auch die verschiedensten Tools für die richtige Suchmaschinenoptimierung vorstellen, von kostenlos bis professionell teuer 😉 .

 


 

Die anderen Artikel der Serie OnPage Suchmaschinenoptimierung:

Suchmaschinenoptimierung oder OneBiz nutzen?

3 unterschätzte Faktoren der Suchmaschinenoptimierung

 

Opt In Image
Jetzt erfolgreich im Internet
4 Ebooks direkt und kostenlos downloaden!

Internet Marketing Wissen und Systeme zum Geld verdienen
komprimiert in vier Ebooks für direkte Umsetzung und messbaren Erfolg.
Jetzt Email-Adresse eingeben und direkt downloaden!



7. Juli 2014
Kommentare
  1. Anton Ittlinger sagte am 8. Juli 2014 07:43:

    Hallo Herr Mr. Netztipps

    Ein sehr guter Artikel, man merkt das sie schon eine menge Erfahrung haben. Werde mich gleich an die Arbeit machen und einige Ratschläge in meinem Blog um zusetzten.

  2. image
    Mr. Netztipps sagte am 8. Juli 2014 11:36:

    Hallo Anton,

    Danke, es freut mich das Dir mein Artikel gefallen hat. Ja ich habe schon einiges an Erfahrungen sammeln können, aber genug kann man ja nie haben. Besonders freue ich mich, dass ich dir mit meinen Tipps helfen konnte. Genau das ist mein Ziel.

  3. J.Wonke sagte am 8. Juli 2014 18:16:

    Hallo Sven,
    da merkt man das Du ein alter Hase bist und Dein Handwerk beherscht!

    Gruß
    Jürgen

  4. image
    Mr. Netztipps sagte am 8. Juli 2014 20:06:

    Hallo Jürgen,

    Danke für dein Lob, das ehrt mich sehr. Aber es hat auch lange gedauert 😉 bis ich gewisse Grundregeln verstanden habe. Komisch ist nur, dass sie gleich um die Ecke lagen. Schreiben was Spass macht und wo man ein unbändiges Interesse hat, dann ist die OnPage Optimierung schon fast i.O.

  5. Rayk Schmalz sagte am 3. August 2014 15:37:

    Toller Artikel, Sven! Auch wenn man die aufgeführten Faktoren beachtet, Ranken immer noch zu viele unbedeutende Seiten, mit keinerlei Mehrwert ziemlich gut.

    Woran mag das Liegen?

    LG
    Rayk

  6. Kevin Venmans sagte am 10. September 2014 01:18:

    Gute Auflistung verschiedener Faktoren die zu beachten sind. Seo ist ja eine Sache für sich 🙂 Ich persönlich unterstütze den Punkt, einfach „frei Hand“ zu schreiben. Bei meinen ersten Gehversuchen im Internet habe ich immer versucht, meine Artikel so zu optimieren, dass sie Google gefallen. Leider hören die sich im Endeffekt auch genauso an, wenn du verstehst 😉
    Deshalb beim schreiben einfach garnicht auf den ganzen Google kram achten und schreiben was einem auf der Seele brennt und man wird sehen, das das die beste Methode ist. Auch nach neusten Aussagen heißt es für Google immer noch „ Content is King“ und da wird sich auch in naher Zukunft nichts dran ändern. Wildes Keyword Spamming etc will keiner mehr sehen denke ich.

    Außerdem spart das FREIE Schreiben viel Zeit und Geduld und die Leser der Artikel freuen sich umso mehr auf neuen Lesestoff 🙂

  7. image
    Mr. Netztipps sagte am 10. September 2014 09:01:

    Hallo Kevin,

    danke für deinen ausführlichen Kommentar. Grundsätzlich finde ich das freie Schreiben auch besser. Leider ist es nicht in jeder ausreichend. An sich verwendet man ja sowieso die richtigen Wörter, wenn man über ein bestimmtes Thema schreibt.

    Richtig ist, erste Priorität – Der Text muss angenehm zu lesen sein. Für mich als SEO ab und an ein Problem, da ich mich automatisch schon auf die Optimierung konzentriere. In meinem Webstream lasse ich mich da ein wenig mehr „Gehen“. Mal sehen was am Ende mehr überzeugt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


9 + 5 =