Internetmarketing Blog

Mit Videos Geld verdienen Teil 4 – So kaufen die Interessenten

Geld verdienen mit Videos

Der vierte Teil meiner Artikelserie „Mit Videos Geld verdienen“ geht allein darum, wie du die Interessenten dazu bringst, sich das Produkt genauer anzuschauen und am Ende zu kaufen. Nur wenn du diese Tipps aus dem Artikel komplett umsetzt, werden deine Affiliate Links auch geklickt und du verdienst Geld.

Der wohl wichtigste Aspekt ist daher die richtige Darstellung und Platzierung der Affiliate Links. Hierfür gibt es 5 verschiedene Möglichkeiten, die du im besten Falle alle miteinander kombinieren solltest. Schauen wir uns daher diese Möglichkeiten im Detail an.

 

Link in YouTube Video einfügen

 

Um einen Link in ein YouTube Video einfügen zu können, musst du in deinem YouTube Kanal vorher eine Website festlegen. Diese Website wird im Normalfall deine eigene sein. Welche Website du auswählst, solltest du dir vorher genau überlegen.

Wenn du den Kanal für verschiedene Themen nutzt, ist es manchmal vorteilhaft eine allgemein gültige Website zu erstellen und diese dann im YouTube Kanal zu hinterlegen. Zum besseren Verständnis ein kleines Beispiel. Du empfiehlst als Affiliate verschiedene Produkte aus dem Bereich Gesundheit, Geld verdienen, Finanzen u.ä. Hier wäre eine gute Domain produkt-empfehlung.de.

Wichtig ist das der Domainname sehr leicht zu merken ist. Dies wird spätestens bei einer anderen Möglichkeit der Platzierung von Affiliate Links noch deutlich werden. Wenn deine Themen alle in einen Themenbereich passen, brauchst du dir darüber natürlich keine Gedanken machen.

Und so funktioniert es – um eine Domain in deinem YouTube Kanal zu hinterlegen musst du zuerst in deine Kanaleinstellungen gehen und dort den Punkt „Erweitert“ aufrufen. Dort findest du den Punkt „Verknüpfte Website“. Hier gibst du die URL deiner Website ein (Domainname). Die Authentifizierung der Website wird durch die Webmastertools vorgenommen. Jede dort eingetragene und authentifizierte Website kannst du in deinen YouTube Videos verlinken.

Um dir das Ganze ein wenig zu veranschaulichen, habe ich über die Einstellungen und Möglichkeiten für einen Link im YouTube Video ein kurzes Video macht.

 

Link in YouTube Video einfügen

 

Der Vorteil hiervon ist, dass bei jedem der dein Video verwendet und auf seinem Blog veröffentlicht, auch der Link mit übertragen wird. So kann eine gute Anleitung durch die Verteilung sehr schnell und viel Geld verdienen. Auch wenn das in unserer Branche bekannt ist, gibt es dennoch Nischen wo dieses Wissen nicht so populär ist.

 

Link in Video einfügen mit Camtasia

 

Auch bei der Videobearbeitungssoftware Camtasia ist es möglich, Links in ein Video einzufügen. Allerdings bleiben diese Links nur erhalten, wenn du das Video mit dem entsprechenden Skript auf deinem eigenen Hoster speicherst. Sobald dieses Video auf YouTube oder in einem anderen Portal hochgeladen wird, ist der Link nicht mehr aktiv.

Wie funktioniert das Ganze? Auch das soll dir ein kleines Video veranschaulichen:

 

Link in Video einfügen mit Camtasia

 

Hinweis: Wichtig noch zum Video – Beim Abspeichern des Videos die erweiterten Optionen von Camtasia verwenden – Also Video speichern als „MP4 mit Smart Player“. Nur so werden alle Dateien generiert und auch das Script für den Link.

Dir wird mit Sicherheit schon aufgefallen sein, dass ich generell für einen Verlinkung die Funktion Spotlight verwende. Das ist nicht nur eine Gewohnheit, sondern hat einen ganz konkreten Grund. Diesen werde ich dir in der nächsten Möglichkeit einen Link in einem Video einzufügen vorstellen.

 

Link in Video einfügen, der überall funktioniert

 

Diese Möglichkeit, wie du einen Link in dein Video einfügen kannst, ist so simpel wie genial. Ich bin mir sicher, wenn ich dir diesen Trick jetzt verrate, wird ein kleines Schmunzeln über dein Gesicht huschen.

Die Rede ist von einem Bild, auf dem der Link zu dem jeweiligen Produkts steht und dieses integriert in deinem Video. Dieser Link ist garantiert überall wo dein Video gezeigt wird, sichtbar. Wo die vorherigen Links mit bestimmten Tricks oder durch das einfache Einbinden auf einer anderen Website nicht mehr funktionieren, ist dieser Link immer und überall präsent.

Je nach Software die du verwendest, kannst du dies auch animiert darstellen. So erregt es in jedem Falle noch mehr Aufmerksamkeit. Das ist auch der Grund warum ich für meine Verlinkung grundsätzlich das Spotlight verwende. Dies ist ein einfacher Rahmen, den ich um dieses Bild ziehe, damit der Button (Bild) direkt anklickbar ist.

Damit dieser Link auch funktioniert, sollte er so kurz und eindeutig wie möglich sein, dass ihn der Interessent sich ohne Probleme merken kann. Je kürzer und eindeutiger, desto besser. Deshalb habe ich oben auch gesagt, dass du eine Domain wählen sollst, die man sich sehr leicht merken kann.

Natürlich kann man die Links auch mit einem entsprechenden Dienst kürzen, aber damit geht ein Stück Vertrauen und auch Branding verloren.

 

Der Affiliate Link in der Beschreibung

 

Diesen Punkt vergessen leider sehr viele. Obwohl es logisch und banal ist, sehe ich doch immer wieder gute Produktvorstellungen, wo sogar auf den Link in der Beschreibung hingewiesen wird und dort aber keiner zu finden ist.

Der Link in der Beschreibung gehört nicht nur auf YouTube dazu, sondern auch in den Text auf deinem Blog, wo das Video eingebunden wird. Anzunehmen, dass der Interessent sich seinen Weg sucht, kommt dem Harakiri des Affiliate Marketing gleich.

Auch hier sollte der Link, wenn möglich, der gleiche sein wie im Video (ausser Du hast eine so lange Domain wie ich). Das Beste ist eine eigene Domain und einen Link Shortener wie PrettyLink. Diese Taktik bringt mehrere Vorteile mit sich. Zum einen wird das Branding hierdurch verstärkt und sollte der Interessent doch einmal einen Teil des Links nicht richtig eingeben, landet er dennoch auf deiner Website und kann dort nach dem Produkt suchen.

Selbst wenn ihm dieses Produkt nicht 100% zusagt, schaut er vielleicht auf deiner Website nach weiteren, ähnlichen Empfehlungen. So kann aus einem Zweifler am Ende dennoch ein Kunde werden.

Der Affiliate Link muss so nah wie nur möglich beim Video stehen. Auf den Videoportalen im Idealfall direkt am Anfang. Auf jeden Fall in der ersten Zeile. Solltest du mit einem Videoblog arbeiten, sollte auch hier der Link direkt unter dem Video stehen. Warum und wieso das so wichtig ist, er fährst du im nächsten Artikel.

 

Fazit: Die richtige Platzierung des Affiliate Links ist absolut entscheidend über die Höhe der Provisionen, die das einzelne Video einspielt. Wie zu Beginn schon gesagt, solltest du alle diese Möglichkeiten verwenden. So gehst du auf Nummer sicher, dass egal wo dein Video angezeigt wird, der Interessent deinen Link sieht.

Spätestens im nächsten Artikel, wenn es um das Marketing der Videos geht, wirst du sehen, das nicht jedes Portal die Möglichkeit bietet, einen Link zu setzen. Dann wird dieser wenigstens noch über das Bild (Button) angezeigt.

Ich hoffe ich konnte dir mit diesen Tipps ein paar mehr Provisionen durch deine Videos bescheren. Im letzten Teil der Serie geht es dann um das Video Marketing. Ich hoffe das alle meine Ideen und Tipps in einen Artikel passen 😉 .

 

Update zum Artikel:Ich habe eine Anfrage per Mail bekommen, dass dort die Eingabemöglichkeit für die eigene Website auf YouTube nicht vorhanden ist. Diese wird sichtbar, wenn du deinen Kanal für die Monetarisierung freigibst:

YouTube Kanal monetarisieren

In einigen Fällen ist es notwendig eine zusätzlich Authentifizierung durchzuführen über eine Sprachnachricht oder SMS. Damit wird nur sichergestellt, dass du auch den Auftrag ausgelöst hast. Sollten noch weitere Probleme oder Fragen auftauchen, am Besten in die Kommentare (die lese ich öfter 😉 ).

 

Opt In Image
Jetzt erfolgreich im Internet
4 Ebooks direkt und kostenlos downloaden!

Internet Marketing Wissen und Systeme zum Geld verdienen
komprimiert in vier Ebooks für direkte Umsetzung und messbaren Erfolg.
Jetzt Email-Adresse eingeben und direkt downloaden!



5. Dezember 2014
Kommentare
  1. Gerhard sagte am 8. Dezember 2014 20:24:

    Hi Sven,

    Der Artikel spart mir die Suche über die Hilfeseiten von You Tube. Hatte mich damit noch nie befaßt, da ich jetzt erst vermehrt Videos einstelle.

    Grüße Gerhard

  2. image
    Mr. Netztipps sagte am 9. Dezember 2014 12:30:

    Hi Gerhard,

    obwohl ich die Hilfefunktion von Google oder YouTube empfehlen kann. Bin immer wieder dabei zufällig auf sehr interessante Funktionen gestoßen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


7 + 9 =