Internetmarketing Blog

Der Tag an dem Google mein Business zerstörte

Die Google Alternative

Es war der 24. April 2012. Es war ein durchwachsener und nicht allzu heißer Tag. Als graue Wolken von Google aus Richtung Westen über Deutschland herzogen.

Es war der Tag an dem Google sein erstes Penguin Update gestartet hat. Kurz darauf brachen alle Umsätze weg.

Was war passiert? Meine Seiten erschienen nicht mehr in den Suchergebnissen oder nur auf den hintersten Plätzen. Keine Besucher bedeutete ganz klar, keine Umsätze. Ich denke so oder so ähnlich wird es vielen ergangen sein. Von heute auf morgen hatte Google mehrere Unternehmen nur durch die Änderung eines Algorithmus in den Ruin getrieben.

Damit war wieder einmal mehr klar, wie abhängig der einzelne Webseitenbetreiber von Google ist. Dabei gibt es doch tausende Wege genau dies zu vermeiden. Aber dazu später mehr.

 

Mal als Verschwörungstheoretiker gedacht

 

Jetzt betrachte ich Google einfach mal von der Seite eines Verschwörungstheoretikers. Dabei wird das Ganze noch viel krasser. Die erste Frage die sich mir immer wieder gestellt hat, warum hat Google so ein Problem mit Leadpages. Mit einer großen und guten E-Mail-Liste werde ich von Google unabhängiger.

Ich hole mir alle Interessenten in meine Liste und damit werde ich Traffic und auch Umsatz technisch gesehen von Google ab unabhängig. Also liegt ja die Annahme nahe, dass genau aus diesem Grund es dies zu verhindern gilt.

Ein weiterer Gedanke der mir immer wieder durch den Kopf saust, ist die Verbreitung meiner Inhalte auf verschiedenen Webseiten und der damit einhergehende Linkaufbau. Grundsätzlich gilt ein Link auf einer anderen Website als Empfehlung für die verlinkte Seite.

Ich sehe darin schon lange viel mehr. Für mich ist dies nicht nur ein Link, sondern eine Trafficader. Als Verschwörungstheoretiker würde ich jetzt meinen, dass genau aus diesem Grund Google einen zu starkes Anwachsen von Links auf anderen Webseiten bestraft.

Es könnte ja sein das ich meinen Traffic dann nicht mehr von Google benötige, da ich ja von anderen Seiten genügend Besucher erhalte. Das Lustige dabei, es sind auch noch qualifizierte Besucher die sich mit meinem Themenbereich beschäftigen, da sie ja meinen Text gelesen, mein Video angeschaut oder meine Kommentare interessant fanden.

 

Die Moral für dein Business

 

Es ist ganz klar das 90 % der Webseitenbetreiber in voller Abhängigkeit zu Google stehen. Egal ob über organische Suchergebnisse oder über bezahlten Traffic. Dadurch das YouTube auch zu Google gehört, beherrscht Google damit 95 % des Internets.

Wie kann man dieses Problem lösen? Dafür möchte ich, dass du dir bitte einmal folgendes Szenario vorstellst: über Nacht wird auf einer Milliarde Websites der Link zu deiner Website platziert. Nach den Regeln von Google wirst du sofort abgestraft und erscheinst in keinem der Suchergebnisse mehr.

Was meinst du, wie viele Besucher wird deine Website haben? Wenn nur 0,001 Prozent jeden Tag deine Website besucht, hast Du über 1000 Besucher pro Tag. Das ist auf jeden Fall mehr als was der Durchschnitt der Webseiten momentan hat.

Man könnte es auch anders beschreiben. Das Internet ist ein großer Heuhaufen von verschiedenen Websites. Jetzt schmeißt du in diesen Heuhaufen mehrere 1000 Nadeln (Links, Artikel, etc.). Wenn Du jetzt einen Interessenten in diesen Heuhaufen schubst, ist die Wahrscheinlichkeit extrem groß, dass er eine dieser Nadeln in seinem Hintern hat :lol:.

Er wird also auf dein Produkt oder deine Dienstleistung aufmerksam. Je öfter und je mehr du diese Strategie betreibst, desto unabhängiger wirst du von Google. Denn deine Traffic Wege kommen von den anderen Webseiten. Dies war auch der Grundgedanke vom Blogging und dem gegenseitigen Verlinken.

 

Aber wie soll das funktionieren

 

Versuche einfach einmal in Gedanken zu fassen, dass du die Möglichkeit hast deine Inhalte und Ideen in tausenden verschiedenen Portalen und Plattformen zu verbreiten.

Dass hierüber kein Traffic entsteht, ist schon fast unmöglich. Ich habe auf meiner Website sehr viele Besucher von Google. Aber dennoch machen diese nur ca. 10-20 % meines Gesamt Traffic aus. Wenn Google mich aus irgend einem Grund abstrafen sollte, kann meine Website dennoch weiter existieren.

Wenn man das Ganze einfach mal in Zahlen fast, wird dies noch deutlicher. Gehen wir einfach mal davon aus, dass meine Website 1000 € im Monat generiert. Würden jetzt diese 10-20 % fehlen, habe ich dennoch über 800 € jeden Monat. Genau das kann man ja immer weiter nach oben skalieren.

Kurz und knapp gesagt – ich habe ein Business was unabhängig von Google existieren kann. Wenn du das auch möchtest, solltest du dich jetzt einfach mal näher mit diesem Thema beschäftigen.

 

Fazit: Ich habe mir schon lange vorgenommen andere Traffic Wege zu suchen. Ich habe keine Lust mich auf die Großen dieser Branche zu verlassen. Ein weiterer sehr großer Vorteil den dieses System mit sich bringt, ist die Verteilung der Trafficquellen auf viele einzelne. Schau die das TrafficPrisma von Tobias Knoof mal an, dann hast Du eine gute Lösung.

Selbst wenn eine oder mehrere dieser Trafficadern nicht mehr existieren, sind immer noch genügend vorhanden, um mein Business am Laufen zu halten. Das nenne ich ein Business mit System. Und OneBiz hat für dich das Tool.

 

Opt In Image
Jetzt erfolgreich im Internet
4 Ebooks direkt und kostenlos downloaden!

Internet Marketing Wissen und Systeme zum Geld verdienen
komprimiert in vier Ebooks für direkte Umsetzung und messbaren Erfolg.
Jetzt Email-Adresse eingeben und direkt downloaden!



26. Mai 2014